Erkrankungen

NeuroCure konzentriert sich in erster Linie auf die Bereiche zerebrovaskuläre Erkrankungen, Neuroinflammation, Neurodegeneration und Störungen funktioneller Netzwerkstrukturen, mit besonderem Schwerpunkt auf Erkrankungen wie

  • Schlaganfall,
  • Multiple Sklerose,
  • Alzheimer-Krankheit,
  • Epilepsie,
  • Entwicklungsstörungen

und ihren zugrunde liegenden Mechanismen. Ziel ist es, mit Erkenntnisse aus Grundlagenforschung und klinischen Studien neue Therapien und diagnostische Ansätze zu entwickeln. Durch die enge Verknüpfung der herausragenden Grundlagenforschung mit der Expertise der universitären und außeruniversitären Partnern bei der Durchführung klinischer Studien, trägt NeuroCure entscheidend dazu bei, die Behandlung der Patienten mit neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen zu verbessern.

Weiter Informationen finden Sie auch unter www.ncrc.de.