Erkrankungen

Das Ziel von NeuroCure ist es, mit Erkenntnissen aus Grundlagenforschung und klinischen Studien neue Therapien und diagnostische Ansätze zu entwickeln. Durch die herausragende Expertise der universitären und außeruniversitären Partner sowie die enge Verknüpfung der Grundlagenforschung mit der klinischen Forschung, trägt NeuroCure entscheidend dazu bei, die Behandlung der Patienten mit neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Alzheimer-Demenz, Bewegungsstörungen und Epilepsie) und psychiatrischen Störungen (z.B. Autismus, Depressionen, Schizophrenie und Suchterkrankungen) zu verbessern.

Um den Patienten möglichst schnell den Zugang zu neuen Therapie- und Diagnostikoptionen zu ermöglichen, wurde das NeuroCure Clinical Research Center (NCRC) gegründet. Den wissenschaftlichen Schwerpunkt im NCRC bilden zurzeit die Bereiche zerebrovaskuläre Erkrankungen, Neuroinflammation, Neurodegeneration und Störungen funktioneller Netzwerkstrukturen.  Zu den folgenden Erkrankungen werden im NCRC klinische Studien durchgeführt:

  • Schlaganfall,
  • Multiple Sklerose,
  • Alzheimer-Demenz,
  • Epilepsie,
  • Entwicklungsstörungen des Nervensystems

 

Weiter Informationen hierzu finden Sie unter www.ncrc.de.